Dienstag, 6. Dezember 2011

Wenig Milch, daher gibts nun Brei...

Hallo meine Lieben!
Seit letzter Woche isst Theresa Brei. Ich hätte gerne noch länger nur Muttermilch gegeben, aber es geht leider nicht. :-(
Theresa hat von Anfang an sehr schlecht an der Brust getrunken und trotz Unterstützung durch eine tolle Hebamme und einer Laktationsberaterin hat es nach 2 Wochen Kampf darin geendet, dass ich nun abpumpe und es ihr mit der Flasche gebe... Da ich nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gegangen bin (3.Ausbildungsjahr...), wurde Stück für Stück durch den Stress die Milch weniger.... Ich trinke Milchbildungstee, 2-3Tassen am Tag, mind. 2L Wasser über den tag verteilt, habe Milchbildungsöl von Weleda, massiere... ich weiß nicht was noch alles.
Nun ist seid etwa 6 Wochen meine linke Brust direkt neben der Warze halbrund offen... es blutet nach dem pumpen, tut weh und will nicht zu gehen... Meine Frauenärztin meinte ich steh kurz vor der Mastitis (hatte öfter Fieber) und mir würde nur Abstillen helfen...
Aber das will ich nicht! Mir ist es so wichtig und der Gedanke an künstliche Milch will nicht in meinen Kopf...
Also schmiere ich Purelan, pumpe und tu dann MultiMam auf die Brust... es hilft leider nicht wirklich, aber da muss ich dann halt durch...
Aber durch diesen ganzen Stress reicht die Milch leider nicht mehr... und da haben wir doch einfach letzte Woche mal Brei versucht und siehe da, es schmeckt ihr ;-)
Also koche ich nun fleißig Möhrenbrei :-)
Und wie das aussieht, seht ihr hier:

Ihr braucht:
Biommöhren
kaltgepresstes Öl z.B. Rapsöl (etwa 1/2 TL pro Möhre)

Topf + Wasser
Messer
Pürierstab oder Mixer


Möhren waschen, wer mag kann sie schälen, kleinschneiden und weichkochen.

Nun die gekochten Möhren mit dem Öl gut pürieren, es sollten für den Anfang keine Stücke mehr drin sein, um ein Aspirieren zu verhindern. Wenn der Brei zu dick wird einfach etwas Wasser aus dem Topf nehmen, in dem ihr die Möhren gekocht habt.

Nun den Brei in Becher füllen...

...und entweder in den Kühlschrank oder ins Eisfach damit! :-)

Wichtig ist, dass ihr sobald die Kleinen Beikost bekommen auch zusätzlich Flüssigkeit (abgekochtes Wasser oder Tee) gebt, denn sonst kann es schnell zu einer Verstopfung kommen!
Außerdem sollte man langsam immer nur eine neue Breisorte die Woche geben um eventuelle Allergien zu erkennen.
Natürlich wird erstmal nur eine Mahlzeit ersetzt ;-)

Meiner Kleinen schmeckt es gut, nur wie wir die Flecken aus den Lätzchen bekommen, das wissen wir noch nicht xD


So sind die Maus und ich vor ein paar Tagen eingschlafen und der Papa musste es festhalten ;-)


Einene schönen Abend wünsch ich euch noch!


P.S.: Falls ihr einen Tipp habt wies mit meiner Milch wieder mehr wird, immer her damit bitte :-)

Kommentare:

  1. Einen Tip habe ich nicht, aber wenn ihr der Brei schmeckt, dann freu dich darüber. Vielleicht will sie es dir auch einfach leicht machen?
    Du hast alles versucht damit du sie voll stillen kannt und das ist so viel wert.
    Deine kleine Theresa ist so niedlich.

    Euch einen schönen Abend,
    lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm wie du zu mehr Milch kommst weiß ich auch nicht, ich habe das Problem in die andere Richtung und habe viel zu viel Milch.
    Aber gegen Wunde Brustwarzen kann ich dir die Heilwolle und das Sitzbad (einfavh etwas mit heißem Wasser aufbrühen und immer wieder auf die Brust geben) gibts beides in der Bahnhofsapotheke auch online zu bestellen. Die Heilwolle ist auch gut wenn die kleinen Wund sind. Ich fühl mit dir. Brustwarzen können so sch**** weh tun...

    -lg Kiwi

    AntwortenLöschen
  3. In Fragen Stillen hilft mir diese Seite immer gut weiter: http://www.kellymom.com/bf/index.html
    Ist allerdings in Englisch.
    Schön, das die Kleine den Möhrenbrei gut verträgt und auch gerne isst! Unser Kleiner (6 MOnate und 1 Woche) versucht sich seit ein paar Tagen auch an Brei und verweigert sich seit 2 Tagen komplett...
    Ich wünsche Dir alles Gute!

    AntwortenLöschen
  4. Hier noch ein Nachtrag: habe ich gerade gefunden. Auch wieder in Englisch, aber passt genau zu Deinem Thema: http://theleakyboob.com/2011/10/help-my-milk-supply-is-low-or-is-it/

    Ich liebe diesen Blog!Die haben auch eine gute Facebook Seite. Ich habe da fast immer eine Antwort gefunden zum Thema Stillen.

    AntwortenLöschen